Ausgabe 194 | April 2021
GAIN Newsletter
Liebe GAIN Community,

wir hoffen, Ihr könnt trotz anhaltender schwieriger Lage auf so vielen Ebenen, den Frühling genießen. 

In diesem Newsletter teilen wir wieder relevante Artikel, Stellenausschreibungen und hilfreiche Tipps für Forschende mit Euch. Viel Spass mit der Lektüre!

Viele herzliche Grüße

Euer GAIN Team
Anna Oberle-Brill
Charlotte Droell

Inside GAIN
Save-the-Date: GAIN21 Jahrestagung, 25.- 27. August 2021

Die Virtual GAIN21 wird am 25. bis 27. August 2021 stattfinden. Das virtuelle Format bietet die Gelegenheit, sich über regionale Grenzen und verschiedene Zeitzonen hinweg über wissenschaftliche Karrierewege in Deutschland zu informieren und wichtige Akteure der deutschen Wissenschaftslandschaft kennenzulernen.

GK San Francisco: Senior Advisor for Science and Technology

Das Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in San Francisco sucht, möglichst zu Mitte Juli 2021, eine lokale Mitarbeiter*in als Leiteri*in des Bereichs Wissenschaft und Technologie (Senior Advisor for Science and Technology)

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 15.05.2021.

Cheers to Careers: Vernetze Dich mit deutschen Wissenschaftlerinnen in Deiner Region!

Wissenschaftler-Stammtische sind regionale, informelle Netzwerktreffen von deutschsprachigen Forscherinnen und Forschern, die im Ausland leben. Sie dienen zum Austausch von Erfahrungen rund um den Auslandsaufenthalt, Karrieremöglichkeiten und der Planung für eine Rückkehr nach Deutschland. Die Stammtische werden von GAIN gemeinsam mit der GSO organisiert.
Bei Interesse E-Mail an: wissenschaftler-stammtisch@gso-gain.org

Neue Stammtischgründung

Wir haben einen neuen Stammtisch im schönen Portland, Oregon. Schaut vorbei und meldet Euch bei Aline Gottlieb unter stammtischpo@gso-gain.org.
News
Zehn Prinzipien: Eine bessere Förderung für den wissenschaftlichen Nachwuchs

Normbildende Wirkung für bessere Bedinungen? 2019 förderte die DFG ca. jede fünfte wissenschaftliche Stelle unterhalb der Professur. Jetzt hat sie zehn Prinzipien zur besseren Unterstützung von Forschenden in der frühen Karrierephase verabschiedet. Verbunden damit ist die Forderung, planbare Perspektiven, adäquate Entlohung und Ausstattung sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf stärker in den Fokus zu bringen. Diese Forderungen sind nicht neu. Dadurch dass sie jetzt von der DFG offiziell zu Prinzipien erhoben wurden, erfahren sie jedoch eine neue Gewichtung, an der sich auch Arbeitgeberinnen wie Hochschulen in der Zukunft messen lassen müssen.

Marie-Skłodowska-Curie-Fellowships: Einführung neuer Altersgrenzen geplant

Die Marie-Curie-Fellowships sind ein begehrtes Programm. Es richtet sich an Promovierende und Postdocs, die sich in einer Vielzahl für die Förderung bewerben. Allerdings ist die Erfolgsquote sehr gering und liegt bei nur 11 bis 18 Prozent der eingegangenen Bewerbungen. Um die Bewerberzahlen zu reduzieren und die Erfolgsquoten zu erhöhen, ist jetzt die Einführung einer Altersgrenze geplant. Postdocs dürfen sich dann nur noch bewerben, wenn ihre Promotion nicht länger als acht Jahre zurückliegt. Auch für Wiederbewerber wird es zukünftig schwieriger werden. Diese Einführung ist nicht ganz unumstritten, hier erfahrt Ihr mehr:

“It‘s alienating“: Die Verwendung von Fachbegriffen in wissenschaftlichen Arbeiten

Eine aktuelle Studie hat 21.000 wissenschaftliche Texte nach der Verwendung von Fachbegriffen untersucht. Sie kam zu dem interessanten Ergebnis, dass Veröffentlichungen, die stärker eine fachspezifische Terminologie in Titel und Inhaltsangaben verwenden weniger oft zitiert werden, als diejenigen, die darauf verzichteten. Die Ergebnisse legen nahe, dass die Wissenschaftskommunikation mit der Öffentlichkeit, aber auch mit andern Forschenden leide, wenn wissenschaftliche Texte mit zu vielen Fachbegriffen bestückt sind. Da die Zitierung in wissenschaftlichen Journalen einen Indikator für die Wichtigkeit und Relevanz vorgenommener Studien darstellt, ist dies auch eine wichtige Erkenntnis für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die ihre Karriere in Hochschule und Forschung fortsetzen möchten. Die New York Times gibt Einblick:

Quick & Useful
Wertvolle Lehren: Warum Pirouetten und Pliés wichtig für eine Forschungskarriere sind

Die Kultur des Balletts mit konsequentem Feedback und der eingeforderten Belastbarkeit hat die Wissenschaftlerin Aisling Roche gut auf ihre Arbeit sowohl in der Wissenschaft als auch in der Industrie vorbereitet. Hier erfahrt Ihr warum:

Apps: Der Einsatz im Hochschulmarketing

Virtuelle Plattformen, digitale Medien und Apps bestimmen unsere Leben mehr und mehr. Aus China kommt jetzt eine neue App, die auch in unseren Breitengraden auf dem Durchmarsch ist und bereits im Bereich Hochschulmarketing eingesetzt wird. Hier wird sie vorgestellt:

NPA-Handbuch: Karriereentwicklung für Postdocs

Das NPA-Handbuch bietet einen Leitfaden für Postdocs im Bereich der Selbsteinschätzung, Erforschung von Karriereoptionen, Verfeinerung der Berufswahl und schließlich der gezielten Arbeitssuche. Unbedingt reinschauen:

Publishing: Ein How-to fürs Veröffentlichen

Das Veröffentlichen von Forschungsergebnissen ist wesentlicher Bestandtteil einer Wissenschaftskarriere. Wie geht man am besten vor und worauf ist zu achten? Euraxess startet eine digitale Workshop-Reihe zum Thema. Die Seminare eignen sich hervorragend für Nachwuchswissenschaflterinnen und Nachwuchswissenschaftler mit geringer Vorerfahrung.

  • Research and Publishing Ethics - Thursday, April 29th
  • Post-Publication Amplification (how to promote your work) - Thursday, May 27th

Opportunities
University of Cologne - available positions

The University of Cologne is one of the largest and most research-intensive universities in Germany, offering a wide range of subjects. With its six faculties and its interfaculty centres, it offers a broad spectrum of scientific disciplines and internationally outstanding profile areas, supported by the administration with its services. The current positions are available:

Fristende 25.04.2021

(Fristende 27.04.2021)

Freitag, 30. April 2021 - 23:59

May 5, 2021

The application deadline is May 10, 2021.

Find additional job vacancies posted here: Jobbörse der Universität Köln
Hasso Plattner Institute New York - Online Workshop

The Hasso Plattner Institute New York is offering an online course on digital entrepreneurship. From April 14 to May 12 participants will learn about Digital business models and digital business processes and what it means to be a digital entrepreneur.

Universitätsklinikum Tübingen - Postdoctoral Fellow in Neuro-Oncology. 

The Hertie Institute for Clinical Brain Research (HIH), together with the University of Tübingen’s Neurology Hospital, forms the Center of Neurology. It is dedicated to research, treatment, and teaching focused on the diseases of the human brain. We are announcing an open position for an


The position will be open until a convincing candidate has been identified.
Universität des Saarlandes - W3 Professurship

With its unique Franco-German roots and its special location close to Germany’s
borders with France, Luxembourg and Belgium, Saarland University has a distinctive European identity that is a characteristic feature of all its activities. Among Germany’s mid-sized universities, Saarland University has an impressive research profile with an excellent record in medical research and was one of the
first universities in Germany to achieve official quality assurance accreditation.

We are currently seeking to fill the following three positions:


To apply for this position, please submit your application by no later than 05
May 2021
Green Talent - Apply now

Are you a promising scientist with innovative ideas and a strong focus on sustainable development? Does your research have the potential to help make the world a more sustainable place? Are you ready to collaborate with German experts and contribute to sustainability research in Germany? We challenge you to convince our high-ranking expert jury and become one of the 25 Green Talents of 2021!

Share your innovative ideas and lay the foundation for long-lasting collaborations with German research institutions and international researchers. Make your contributions count!

The application period is from 7 April until 19 May 2021.

Bauhaus-Universität Weimar - job openings

Bauhaus-Universität Weimar is an internationally established university with 160 years of history that is rooted in the Bauhaus tradition. It combines science, technology, art and design. This approach deter-mines the self-image of the faculties of Architecture and Urbanism, Civil Engineering, Art and Design, and Media. In addition to their subject-specific functions, the faculties are also committed to interdisciplinary collaboration and to the interpenetration between art, science and practise.

As part of the Joint Federal Government-Länder Tenure-Track Programme to promote young research talent, the Faculty Civil Engineering at Bauhaus-Universität is seeking to fill a


Please submit your application by June 4th, 2021

Bridging Excellence Fellowship - Joint projects between the EMBL and Stanford University

Dear researchers,

We are excited to announce that the Life Science Alliance is now accepting applications for a Bridging Excellence Fellowship for postdocs who will work on joint projects between the EMBL and Stanford University.

This is a great opportunity to propose your own joint project between labs at EMBL (all sites) and the Stanford University School of Medicine or School of Humanities & Sciences. Leverage the expertise, technology and training opportunities at two leading institutions, while developing your international profile! Fellows receive a 3 year contract based at EMBL and spend up to one year during this time visiting the Stanford collaborator (multiple visits are possible over the duration of the fellowship).

Funding is provided for:

• Full 3 year EMBL postdoc stipend (including standard social security and family benefits)
• A travel and accommodation allowance for visit(s) to Stanford
• Contribution towards consumables
• Attending an international conference

Candidates must have obtained their PhD before taking up the fellowship. Researchers who have held a PhD for more than 2 years at the application deadline are not eligible.

For full details and information on how to apply please see our website: Stan.md/LSAfellows

Don’t miss out on this great opportunity to drive your own transatlantic project!

Deadline: June 6 2021, at 11:59PM CEST
GAIN ist eine Gemeinschaftsinitiative der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH), des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Die Fraunhofer-Gesellschaft, die Deutsche Krebshilfe e.V., die Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungseinrichtungen, die Max-Planck-Gesellschaft, die Leibniz-Gemeinschaft, die Studienstiftung des deutschen Volkes e.V. und die Hochschulrektorenkonferenz sind assoziierte Mitglieder.
GAIN - German Academic International Network
c/o DAAD New York
871 United Nations Plaza
New York, New York 10017

Der GAIN-Newsletter wird bereitgestellt von:
DAAD Außenstelle New York, 871 United Nations Plaza New York, NY 10017,
rechtlich vertreten durch Herr Kai Sicks,
Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.,
Kennedyallee 50, 53175 Bonn
 
Tel: (212) 758-3223
Fax: (212) 755-5780
 
E-Mail: info@gain-network.org       
 
Vereinssitz:
Bonn (Deutschland), eingetragen beim Amtsgericht Bonn, Registergericht VR 2105
 
Redaktion:
Anna Oberle-Brill
Charlotte Droell 
  
Haftungshinweis:
Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte Dritter. Für den Inhalt verlinkter Seiten sind ausschließlich deren Betreiber zuständig.

Copyright © by DAAD e.V. Der Inhalt dieses Newsletters ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung des Textes - auch auszugsweise - und der Bilder ohne vorheriges schriftliches Einverständnis des DAAD ist nicht gestattet.
 
Abmeldung:
Wenn Sie den GAIN-Newsletter nicht mehr empfangen möchten, schreiben Sie uns an info@gain-network.org oder nutzen Sie bitte den unten stehenden Abmeldelink.